Hirn_Kreis_V2_300_neu

lern-inspiration

Der Lernpsychologie-Blog für alle,
die Lerner*innen unterstützen.

Neuste Beiträge

Kennen Sie sich mit psychologischen Studien zum Thema Lernen aus? Wissen Sie was eine gute von einer schlechten Studie unterscheidet? Wissen Sie was eine Effektstärke oder eine Metaanalyse ist? Mit diesem Buch werden Sie fit in diesen Fragen.
Diesmal spreche ich im Interview mit Dr. Cornelia Dold, die jahrelang Schulklassen an einem außerschulischen Lernort betreut hat. In ihrem Promotionsprojekt erforschte sie dann, wie Schüler*innen bei Exkursionen aktiver einbezogen werden können und entwickelte „aktivierte Rundgänge“. Was das genau ist und wie es die Schüler*innen über die Exkursion hinaus fördert, lesen Sie hier:
Was kann ich gut? Was kann ich gar nicht? In welchem Bereich bin ich besser als andere? Ab dem Teenageralter wissen Lerner oft recht gut, was sie können und was nicht. Doch dieses Wissen wirkt sich sowohl auf die Motivation als auch auf das Lernverhalten Ihrer Lerner aus.
Wenn alles schläft und einer spricht, so nennt man dieses Unterricht. Anschießend grübelt dann jeder für sich über den Hausaufgaben. Vielleicht ist es aber auch Zeit mal alles auf den Kopf zu stellen: Wenn alle vorbereitet zum Unterricht kommen und dann aktiv arbeiten und gemeinsam lernen, nennt man dieses Flipped Classroom.
Woher weiß man, ob ein Test gut oder schlecht ist? Woher weiß man, ob ein selbst erstellter Test genau das erfasst, was man bewerten möchte? Die Antwort liefern die Gütekriterien: Objektivität, Reliabilität und Validität. Diese drei sollte jeder kennen, der beruflich mit Diagnostik zu tun hat.

Team