Dr. Myriam Schlag

Ich bin promovierte Diplom-Psychologin und habe mich auf das Thema Lernen spezialisiert. Schon während meines Studiums konnte ich praktische Erfahrungen in der Personalentwicklung sammeln und während meiner Promotion in der Lehramtsausbildung lehren und forschen.

Aufgrund meiner langjährigen wissenschaftlichen Arbeit an einer Universität liegen die Wurzeln meiner Arbeit in der Pädagogischen Psychologie und der empirischen Bildungsforschung. Diese Erfahrungen kombiniere ich gern mit meinem Interesse für Wissenschaftskommunikation. Daher sehe ich meine Aufgabe darin, Wissenschaft zu übersetzen – für alle, die zwar am Lernen interessiert sind, aber keine Möglichkeit und Zeit haben, tief in die Wissenschaft einzusteigen. Dieser Ansatz spiegelt sich nicht nur in meinen Blogartikeln, sondern auch in meinen Veranstaltungen wieder.

Da ich mich auch nach meiner Promotion weiterentwickeln wollte, habe ich Studiengänge als Fachjournalistin und Grafikdesignerin absolviert. Durch das Fachjournalistik-Studium konnte ich meine Kompetenzen in der Wissenschaftskommunikation erweitern, während das Grafikdesign-Studium mir bei der visuellen Umsetzung hilft.

Lernen ist nicht einfach nur das Thema meiner Arbeit, sondern es zieht sich auch durch mein Leben. Ich versuche stets, neugierig und wissensdurstig zu bleiben und mich neuen Herausforderungen zu stellen. Wenn ich mit Menschen arbeite, kombiniere ich dies gern mit Humor und etwas Leichtigkeit, da ich weiß, dass trockene Fakten sonst schnell zu Kopfschmerzen und Langweile führen.

Fotografiert von Angelika Stehle

Vita

  • Studium Grafikdesign Online-Schule für Gestaltung (2017 – 2018)
  • Studium Fachjournalistin Freie Journalistenschule Berlin (2016 – 2018)
  • Promotion und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (2010 – 2018)
  • Studium Psychologie (Diplom) Friedrich-Schiller-Universität Jena (2003 – 2009)
Hirn_Desk_v2_Blogbilder

Das Hirn

Das Hirn ist beim Lernen ja sowieso immer dabei und möchte „artgerecht“ einbezogen werden. So entstand das Maskottchen Das Hirn, welches gern die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt und für gute Laune sorgt.